Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 23.09.2020
Werbung
Donnerstag, 16. Januar 2020 16:41 Uhr

„Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing in der Stadthalle Beverungen „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing in der Stadthalle Beverungen

Beverungen (red). Die Kulturgemeinschaft präsentiert am Mittwoch, den 29. Januar 2020 in der Stadthalle Beverungen den Theaterklassiker „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing. Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr. Bereits um 18:15 Uhr wird für Interessierte ein kostenfreier Einführungsvortrag zum Stück angeboten.

Die berühmte Ringparabel steht für Toleranz und die Kraft der Aufklärung. „Nathan der Weise“ ist der Titel und die Hauptfigur des fünfaktigen Ideendramas, das 1783 uraufgeführt wurde. Mit seinem letzten Werk reagierte Lessing auf die religiöse Orthodoxie und Intoleranz seiner Zeit.

Ort der Handlung ist Jerusalem um 1190, zur Zeit des dritten Kreuzzugs, eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinandertreffen. Nathan, ein reicher Jude, wird vom Sultan befragt, welche Religion die wahre sei, das Christentum, das Judentum oder der Islam.

Nathan antwortet mit der Parabel von den drei Ringen, die einander so sehr gleichen, dass sie in ihrem Wert nicht mehr zu unterscheiden sind. So kann man auch keiner der drei Religionen den Vorzug geben. Nathans Antwort, der zufolge keiner der monotheistischen Religionen ein Vorrang gegeben werden kann, hat an Aktualität bis heute nichts verloren. Dramatisiert und gespielt wird Lessings Theaterklassiker vom Theater Poetenpack aus Potsdam. „Nathan der Weise“ ist Thema des Zentralabiturs in NRW. Karten sind im Kulturbüro im Service Center Beverungen, Weserstr. 16 (Tel. 0 52 73 / 392 223) und in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Schüler/Studenten und Abonnenten der Kulturgemeinschaft erhalten ermäßigte Eintrittspreise. Für weitere Informationen ist die Kulturgemeinschaft auch im Internet unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und auf Facebook zu erreichen.

Foto: Constanze Henning

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang