Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 29.10.2020
Werbung
Sonntag, 30. August 2020 09:48 Uhr

Nächste Aktion des Bündnisses Seebrücke: „Wir haben Platz – Bringt einen Stuhl“ Nächste Aktion des Bündnisses Seebrücke: „Wir haben Platz – Bringt einen Stuhl“

Holzminden (red). Eine deutschlandweite Aktion vom 5. bis 7. September soll auch in Holzminden stattfinden:  Es sollen in allen Städten und Gemeinden Stühle am Rathaus oder in zentraler Lage in der Innenstadt aufgebaut werden, für all die Menschen, die auf der Flucht um ihr Leben kämpfen.

„Die Stühle sollen dabei unsere Aufnahmekapazitäten und Aufnahmebereitschaft symbolisieren. Die Aktion endet am 7.9. mit einer großen Aktion vor dem Bundestag in Berlin!   Hier in Holzminden werden die Stühle in der Oberen Straße, vor der Stadtbücherei aufgestellt werden. Wir im Landkreis Holzminden sind ein Teil all der über hundert Städte, die sich zu 'sicheren Häfen' erklärt haben“, so Christiane Harbort-Ring von der 'Seebrücke' Holzminden.

„Damit hat der Landkreis bekundet, dass hier Menschen in Not Aufnahme finden können. Wenn die ca. 120 'Sicheren Häfen' jeweils 50 Flüchtlinge aufnehmen würden, dann könnten schon 6000 Menschen aus dem menschenunwürdigen in den Lagern befreit werden. Das wäre schon ein Beitrag zur Entspannung“, führt Christiane Harbort-Ring  weiter.

„Die katastrophale Lage der Flüchtlinge in den Lagern z.B. in Griechenland ist allgemein bekannt. Schon viele Politiker*innen waren dort, sind überzeugend entsetzt, wollen etwas ändern … und es passiert nichts! Nicht zuletzt auch, weil das Bundesinnenministerium letztendlich konkrete Schritte verhindert“, so Christiane Harbort-Ring.

„Wir möchten erneut auf diesen Missstand hinweisen! Im Landkreis gibt es z.B. in Fürstenberg in der Jugendbildungsstätte eine Möglichkeit der Aufnahme, die natürlich noch besprochen werden müsste. Das Heim ist augenblicklich coronabedingt leer.   Wir wollen dieser Situation nicht schweigend zusehen! Deshalb sind die Bürger*innen aufgerufen, am Samstag ihre Unterstützung zu signalisieren.  Kommen Sie und bringen Sie, wenn möglich, einen Stuhl mit. (Sie werden auf alle Fälle einen Platz finden.)   Aktionsort:  Holzminden, Obere Straße,  ab 11 Uhr, Samstag, 5.9. 2020“, erklärt Christiane Harbort-Ring abschließend.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang