Freitag, 28.02.2020
Mittwoch, 05. Februar 2020 09:24 Uhr

Im WBK-Mitteltrakt brennt nach Jahrzehnten wieder Licht: Klinik-Abbruch ist gestartet Im WBK-Mitteltrakt brennt nach Jahrzehnten wieder Licht: Klinik-Abbruch ist gestartet

Höxter (TKu). Noch ist von unten aus nicht viel zu sehen: Der Ende Januar gestartete Abriss der Asklepios-Weserbergland-Klinik ist aber in vollem Gange. Nach Jahrzehnten der Nichtnutzung brennt im gelben Mitteltrakt wieder Licht. Das haben die Höxteraner*innen so schon lange nicht mehr sehen können. Dabei handelt es sich um bautechnisch benötigte Lichter, denn innen läuft die Entkernung auf Hochtouren. Metall und restliches Mobiliar müssen herausgetrennt und nach außen befördert werden. Noch zu gebrauchendes klinisches Material wie Betten und Rollstühle sind ins Ausland gespendet worden (Höxter-News.de berichtete). Das Abbruch-Großprojekt mit Geschichtscharakter hat jedoch kein heimisches Abbruchunternehmen übernommen, sondern die Firma Linkamp Abbruch GmbH aus Anröchte. Ein großes Werbebanner dieses Unternehmens befindet sich am Hochhaus der ehemaligen Weserbergland-Klinik angebracht. Die Patientenzimmer der sogenannten Ebenen 1 und 0 (ehemalige Geriatrie) sind bereits mit Baggern aufgebrochen worden, die Front ist entfernt und die Zimmer sind komplett entkernt. Minibagger stehen auch im Gebäude, um es zu entkernen. Der gesamte Abbruch soll voraussichtlich bis Anfang August 2020 abgeschlossen sein, berichtet Klinik-Managerin Anna Rehrmann. Nach dem Abriss ist eine Geburtstagsfeier geplant, denn die Weserbergland-Klinik ist Ende vergangenen Jahres 70 Jahre alt geworden, ergänzt Rehrmann (Höxter-News.de berichtete ebenfalls).

Fotos: Thomas Kube

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite