Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 27.09.2022
Werbung
Samstag, 26. August 2017 08:08 Uhr

Baumunfall auf B64 bei Eimen: Sechs Schwerverletzte, darunter vier Kinder - rund 50 Einsatzkräfte und Rettungshubschrauber im Einsatz Baumunfall auf B64 bei Eimen: Sechs Schwerverletzte, darunter vier Kinder - rund 50 Einsatzkräfte und Rettung

Eimen (red). Rund 50 Einsatzkräfte, neun Rettungswagen, fünf Notärzte und Rettungshubschrauber waren am Freitagabend, gegen 19 Uhr, auf der Bundesstraße 64 zwischen Holzminden und Bad Gandersheim in Höhe Eimen im Einsatz. Ein VW Sharan ist aus bislang ungeklärter Ursache gegen einen Baum geprallt und wurde hierbei sehr stark beschädigt. Nach ersten Informationen der Polizei soll sich der schwer verletzte Stiefvater, der den VW gefahren hat, an nichts mehr erinnern können. Insgesamt wurden alle sechs Insassen, darunter vier Kinder, schwer verletzt. Selbst ein Hund, der sich im Kofferraum befunden haben soll, sei stark verletzt und wurde zum Tierarzt gebracht. Die Bundesstraße wurde für mehrere Stunden in beide Richtungen voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang des Unfalls aufgenommen. Mehr Informationen sind im Video einzusehen.

.be

Foto/Video: Sebastian Rustenbach

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang