Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 01.10.2022
Werbung
Mittwoch, 11. Oktober 2017 15:08 Uhr

Erneut Sachbeschädigung am Campe-Gymnasium - Täter festgenommen Erneut Sachbeschädigung am Campe-Gymnasium - Täter festgenommen

Holzminden (red). So hatten es sich die beiden Kinder den weiteren Tagesablauf nicht vorgestellt, als sie am gestrigen Tage auf dem Flachdach des Campe-Gymnasiums herumliefen und mutwillig Sachbeschädigungen begingen, dann aber noch von der Polizei erwischt wurden.

Nachdem die beiden 11-jährigen Jungen über einen Mauervorsprung auf das Flachdach der Schule geklettert waren, entfernten sie aus der Halterung für einen Blitzableiter mehrere zur Beschwerung dienende Steine und warfen damit dann insgesamt drei Dachflächenfenster, sowie drei aus Plastik bestehende Lichtkuppeln ein. Den angerichteten Schaden bezifferte die Polizei auf ca. 2.500 Euro.

Das Klirren wurde allerdings durch einen dort arbeitenden Handwerker gehört, der daraufhin zunächst den Hausmeister informierte. Im Rahmen der Fahndungsaktion fielen der dann alarmierten Polizei in unmittelbarer Nähe zur Schule die beiden Kinder auf, die - als sie angesprochen wurden - zu flüchten versuchten, aber von der Polizeistreife aufgegriffen wurden.

Im Rahmen der anschließenden Befragung auf der Polizeiwache gaben sie die Tat dann auch zu. Als Grund nannten sie Langeweile. Für die vorherigen Taten im von Campe-Gymnasium sowie in der Karlschule kommen die Kinder aber nicht als Täter in Frage.

Der aus dem Landkreis Holzminden kommende Schüler und sein Freund aus Lüneburg wurden anschließend ihren Erziehungsberechtigten übergeben, die zuvor auch schon der Befragung beigewohnt hatten. Auf sie kommen nun noch die Kosten für den entstandenen Schaden, sowie die Kostenrechnung für den Polizeieinsatz zu.

Foto: Polizei

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang