Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 01.10.2022
Werbung
Donnerstag, 19. Oktober 2017 16:38 Uhr

Verkehrssicherheitswoche der Polizei Holzminden: Erneut zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße und drei Blutproben Verkehrssicherheitswoche der Polizei Holzminden: Erneut zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße und drei Blutpr

Kreis Holzminden (red). Auch am gestrigen Tage wurde wieder die Einhaltung von Geschwindigkeitsbegrenzungen außerhalb geschlossener Ortschaften kontrolliert, da es gerade außerorts auf Grund von zu hohen Geschwindigkeiten zu Verkehrsunfällen, und dann meist auch mit erheblichen Folgen kommt. So wurde erneut in einer 70 km/h-Zone gemessen. Erschreckendes Ergebnis: mit 149 km/h wurde erneut ein Motorradfahrer „Tagesschnellster“, dicht gefolgt von einem PKW-Fahrer mit 141 km/h. Damit wurde der bisherige traurige Rekord eines anderen Motorradfahrers vom ersten Tag der Sicherheitstage eingestellt. Der Motorradfahrer darf nun für drei Monate nicht nur kein Motorrad, sondern überhaupt keine führerscheinpflichtigen Fahrzeuge führen. Hinzu kommt ein Bußgeld von 600,- Euro plus Verwaltungsgebühren und obendrein noch zwei Punkte in Flensburg. Genau dies kommt auch auf den PKW-Fahrer zu. Unstreitig dürfte aber darüber hinaus auch sein, dass, wenn es bei derartigen Geschwindigkeiten zu Unfällen kommt, unabhängig davon ob selbst oder fremdverschuldet, ein Motorradfahrer kaum Überlebenschancen hat!

Dieses wird leider allzu oft vergessen, wenn es „juckt“ und der Gashahn aufgerissen wird, so Burkhard Schramm, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes der Polizei Holzminden. So waren trotz der in diesem Jahr intensivierten Krad-Kontrollen unter den fünf bislang im Landkreis Holzminden tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmern, allein vier Motorradfahrer – eine erschreckende Bilanz, die einmal mehr die Notwendigkeit der Kontrollen untermauert. Neben zahlreichen Gurt- und Handyverstößen, bei denen letztere immer mehr zunehmen, wurden am gestrigen Tage binnen drei Stunden ebenfalls zwei Fahrten mit einem PKW unter Alkoholeinfluss festgestellt. Bei beiden Fahrzeugführern war deutliche Alkoholgeruch in der Atemluft feststellbar.

Während sich der eine Fahrzeugführer weigerte einen vorgeschalteten Alco-Test zu machen, und bei diesem somit gleich eine Blutprobe angeordnet wurde, ergab der bei der anderen Fahrzeugführerin durchgeführte Alco-Test eine Atemalkoholkonzentration von 2,0 Promille. Auch ihr wurde anschließend eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Im gleichen Zeitraum wurde dann noch eine Fahrt unter Drogeneinfluss (Cannabis) festgestellt. Auch diesem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen.

Für den kommenden Samstag ist seitens der Polizei und der Landesverkehrswacht im Bereich des Marktplatzes eine Präventionsveranstaltung zum Thema Handynutzung während der Autofahrt vorgesehen. Gleichzeitig werden dort Fragen zum Thema E-Bike und den sog. Hoverboard beantwortet. Auch wird es dort einen Berufsinformationsstand geben. Hier können Fragen zur Einstellung, Ausbildung und zu den Aufgaben der Polizei gestellt werden.

Foto: Polizei Holzminden

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang