Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 01.10.2022
Werbung
Dienstag, 07. November 2017 10:07 Uhr

Erfolgreiche Aktion von Kommunen und Zoll gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung Erfolgreiche Aktion von Kommunen und Zoll gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung

Hannover/Holzminden (red). Ende Oktober hatten Kommunen und Zoll in Niedersachsen gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung mobil gemacht. In Niedersachsen wurden insgesamt 457 Objekte, 2.158 Person und 930 Betriebe überprüft. Unterstützt wurden die 311 Prüfer bei ihrer Arbeit durch zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei, der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, der Deutschen Rentenversicherung, der Ausländerbehörde sowie den Jobcentern. Im Bereich Hannover - und damit auch Landkreis Holzminden - waren 21 Prüfer unterwegs, um Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung aufzudecken. Die Auswertung nach erfolgreicher Arbeit ergab: bei 95 kontrollierten Objekten mit insgesamt 213 Betrieben und 477 Personen wurden 159 mutmaßliche Verstöße festgestellt. Unter anderem flüchtete in Hannover eine Person im Rahmen einer Baustellenkontrolle.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang