Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 05.03.2024
Werbung
Dienstag, 29. Mai 2018 20:00 Uhr

Unwetter zieht über Bad Gandersheim: Großeinsatz der Rettungskräfte Unwetter zieht über Bad Gandersheim: Großeinsatz der Rettungskräfte

Bad Gandersheim (red). Mit einem kräftigen Gewitter kam in den späten Nachmittagsstunden auch der Regen, der für einen Großeinsatz der Rettungskräfte sorgt. „Gegen 16.45 Uhr wurden erste vollgelaufene Keller in Gehrenrode gemeldet. Mittlerweile sind auch die Ortschaften Helmscherode, Ackenhausen und Altgandersheim betroffen. In Altgandersheim (siehe Foto) sind Menschen in ihren Häusern eingeschlossen, teilweise soll der Strom ausgefallen sein. Die Feuerwehr macht sich mit Treckern und Booten auf den Weg zu ihnen, um sie zu retten“, heißt es vonseiten der Kreisfeuerwehr Northeim.  

Mehrere Straßen seien unpassierbar, einige Orte zwischenzeitlich überhaupt nicht zu erreichen. Sandsäcke werden in die Ortschaften gefahren.  Stadtbrandmeister Kai-Uwe Roßtock verschafft sich mit Bürgermeisterin Franziska Schwarz einen Überblick über die Lage. Nahezu alle Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet sind im Einsatz, ebenso die Technische Einsatzleitung Nord/Ost, das Technische Hilfswerk Einbeck mit ihrem Fachberater und die Umweltfeuerwehr FB4. 

Foto: Mennecke/Kreisfeuerwehr 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang