Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 29.10.2020
Werbung
Mittwoch, 16. September 2020 09:55 Uhr

Schnelle Reaktion verhindert Brandausdehnung in einer Lagerhalle Schnelle Reaktion verhindert Brandausdehnung in einer Lagerhalle

Beverungen (red). Schnelle Reaktion verhindert Schlimmeres: Weil ein Mitarbeiter im Beverunger Entsorgungszentrum im Industriegebiet schnell reagiert hat, soll er damit laut Feuerwehr eine Brandausdehnung verhindert haben. Ein großer Papier-Container war in einer Lagerhalle des Entsorgungszentrums um kurz nach 15 Uhr am Dienstagnachmittag in Brand geraten. Der brennende Container konnte aber noch rechtzeitig von dem Mitarbeiter ins Freie gebracht werden, wo er geleert und der brennende Inhalt durch die Freiwillige Feuerwehr Beverungen abgelöscht werden konnte. Ein Übergreifen der Flammen auf die Halle wurde somit verhindert. Etwa 40 Feuerwehrleute aus Beverungen, Amelunxen und Wehrden waren dabei im Löscheinsatz. Nach etwa einer Stunde hieß es „Feuer unter Kontrolle“ und nach anderthalb Stunden war der Brand gelöscht. Verletzt wurde durch den Brand und den Rauch zum Glück niemand. Die Rauchsäule war so enorm, dass sie auch von Weitem sichtbar war. Der Brand ist der zweite Brand in diesem Unternehmen sei Juni 2019. Damals hatte sich jedoch ein Großbrand ereignet.

 

Fotos: red und Feuerwehr Beverungen

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang