Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 29.09.2022
Werbung
Samstag, 30. Januar 2021 10:20 Uhr

Bundesstraße unter Wasser: Unrat führt zu Straßenüberflutung Bundesstraße unter Wasser: Unrat führt zu Straßenüberflutung

Fürstenau (red). Auf der Bundesstraße 239 zwischen den Abfahrten Fürstenau und Hohehaus ist die Bundesstraße am Freitagnachmittag durch Starkregen überflutet worden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Fürstenau und Bödexen mussten daher ausrücken, um diese Gefahrenstelle zu entschärfen. Gegen 16:40 Uhr wurde diese Gefahrenstelle der Feuerwehr mit dem Stichwort „Wasser auf Fahrbahn durch verstopften Graben“ gemeldet. Die Ursache dafür war Strauchschnitt und Laub im Graben, in dem das Oberflächenwasser, welches durch den anhaltenden Regen verursacht wurden, abfließen sollte. Die Feuerwehrleute aus Fürstenau und Bödexen haben den Graben zum Teil vom Strauchschnitt befreit, sodass das angestaute Wasser abfließen konnte. Anschließend kontrollierte die Feuerwehr den Graben in Richtung Brenkhausen. Nach Rücksprache mit der Polizei wurde noch eine weitere Stelle von Strauchschnitt befreit. Die Polizei habe „Straßen NRW“ verständigt, die den restlichen Graben von weiterem Unrat befreien soll. Unfälle konnten auf der Bundesstraße B239 durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.

Foto: Feuerwehr

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang