Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 01.10.2022
Werbung
Mittwoch, 03. Februar 2021 21:51 Uhr

Ausgelöster Rauchmelder führt zu Einsatz der Feuerwehr in Polle Ausgelöster Rauchmelder führt zu Einsatz der Feuerwehr in Polle

Polle (red). Am heutigen Nachmittag wurden die Feuerwehren Polle, Heinsen und Brevörde zu einem ausgelösten Rauchmelder in die Burgstraße alarmiert. Da es nicht ganz klar war, in welchem Haus auf der Burgstraße dieser ausgelöst hat, führte der Einsatzleiter eine Erkundung durch. Hierbei kam ihm der Hausbesitzer auf der Straße entgegen und zeigte den Schadensort.

Durch ein defektes Ofenrohr wurde Rauch in den Wohnbereich gedrückt. Ein Atemschutztrupp kontrollierte den Schornsteinverlauf mittels Wärmebildkamera auf erhöhte Temperaturen. Nach ausgiebigem Lüften mittels Hochdrucklüfter konnte der angeforderte Schornsteinfeger tätig werden und die Brennstelle kontrollieren. Insgesamt waren circa 30 Feuerwehrkräfte sowie der Rettungsdienst und die Polizei rund eine Stunde im Einsatz.

Foto: Bitterberg/Feuerwehr Polle

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang