Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 01.10.2022
Werbung
Donnerstag, 27. Juli 2017 20:25 Uhr

Spektakuläre Verfolgungsjagd von Polizei und Feuerwehr der etwas anderen Art Spektakuläre Verfolgungsjagd von Polizei und Feuerwehr der etwas anderen Art

Eschershausen (rus). Ein wohl eher seltener aber dafür nicht minder spektakulärer Auftrag forderte am Mittwochmittag von den Einsatzkräften der Polizei sowie der Freiwilligen Feuerwehr Eschershausen List und Feingefühl zugleich. Noch während durch die Feuerwehr die letzten Unwetter- und Hochwassereinsätze im Stadtgebiet abzuarbeiten waren, büxten auf einmal zwei Pferde und ein Fohlen von einer Weide an der Hauptstraße aus.

Über Funk wurde die Feuerwehr um Hilfe gebeten, die schließlich die drei Tiere nach einer spannenden Verfolgungsjagd mit viel Elan und mehreren Absperrungen auf eine Weide im Bereich Altershausener Ring treiben konnte. Zuvor waren die drei Huftiere von der Hauptstraße aus die Bundesstraße 240 entlang durch das Stadtgebiet galoppiert, sodass Polizei und Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen die Verfolgung aufnehmen mussten und die Ausreißer schließlich im Bereich Ahornstraße, Borwelle und Altershausener Ring überlisten konnten.

Foto: Feuerwehr

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang