Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 15.08.2022
Werbung
Montag, 17. Mai 2021 10:12 Uhr

Rettungshubschrauber und Drohne suchen nach vermisstem Segelflieger Rettungshubschrauber und Drohne suchen nach vermisstem Segelflieger

LK Kassel/Borgentreich (red). Suche mit Hubschrauber und Drohne: Am Sonntagnachmittag, den 16. Mai gegen 14 Uhr, ist in einem Waldstück nahe der Ortschaft Eberschütz (Nordhessen / Landkreis Kassel) nahe einem Flugplatz ein Segelflugzeug abgestürzt. Das Unglück wurde von Passenten beobachtet, die den Notruf absetzten. Ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungsmannschaften wurden alarmiert, um den verunglückten Segelflieger zu suchen. Unterstützung bekamen die Helfer auch aus der Luft. Mitgesucht haben zwei Rettungshubschrauber sowie die Drohnengruppe der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Borgentreich (Kreis Höxter). Das Waldgebiet sei laut der Helfenden sehr schwer zugänglich. Die Suche bis zum Auffinden des Segelfliegers dauerte laut Feuerwehr fast zwei Stunden. Der Pilot, ein 61-jähriger Mann aus Borgentreich, konnte nur noch tot von den Rettungskräften geborgen werden. Weitere Personen sollen sich nicht in dem Flieger befunden haben. Warum die Maschine abgestürzt ist, das sei noch unklar, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Maschine war nur kurz nach dem Start abgestürzt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat die Ermittlungen zur Flugunfallursache aufgenommen.

Symbolfoto: Thomas Kube

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang